Pizza wie vom Italiener

In Kooperation mit Pizzastein24.de möchte ich euch heute einen Pizzastein vorstellen der es möglich macht, richtige Steinofenpizza ganz einfach selbst zu machen.


Interesse? Dann hier entlang: www.pizzastein24.de


Als Pizzaliebhaber der ersten Stunde bin ich immer auf der Suche nach innovativen Ideen für ein besseres Geschmackserlebnis. Eher zufällig stieß ich auf den "Pizzastein" und sah mich auf der Homepage um. Die Informationen die ich bekam machten mich neugierig.


Die Beschreibung des Herstellers:

"Mit diesem Pizzastein verwandeln Sie Ihren Backofen in einen Steinbackofen. Der Stein speichert die Hitze, gibt sie schnell an die Pizza ab und er nimmt die überschüssige Feuchtigkeit auf. Dadurch wird die Pizza so knusprig wie beim Italiener aus dem Steinbackofen.

Der Pizzastein besteht aus Schamotte, einem zweimal gebrannten, speziellen Ton. Dieses Material zeichnet sich durch extreme thermische Belastbarkeit (bis 1200° C) und ein sehr großes Wärmespeichervermögen aus. Es ist jedoch (für ein grob-keramisches Material eigentlich selbstverständlich) relativ spröde und nicht sehr bruchstabil. Produktionsbedingt sind Ecken und Kanten von grob-keramischen Materialien nicht zu 100% maßgenau. Auch kleine Ecken- oder Kantenabsprünge können auftreten. Diese stellen jedoch keinen technischen Mangel dar und beeinträchtigen die Funktion als Pizzastein in keiner Weise."


Klingt in meinen Augen nach einer guten Sache und mein ungezügelter Appetit auf Pizza war der selben Meinung. So bekamen wir schon kurz darauf den Stein inkl. Schaufel nach Hause und ich testete den Stein noch am selben Tag.


Was genau braucht man, für die perfekte Pizza?


1. Einen Teig! Egal ob selselbstgemacht oder gekauft. Beides klappt hervorragend. Wir haben sogar schon Tiefkühlpizza auf dem Pizzastein gebacken....KÖSTLICH und genau richtig für die wirklich faulen.


2. Frische Zutaten! Diese kann man hervorragend Schneiden wärend der Stein im Ofen vorheizt.


3. Willst du kleine Pizzen machen, kannst du hervorragend eine kleine Schale zum Ausstechen nehmen. Für große Pizzen einfach einen großen Teller.


4. Eine Schaufel! Ist der Stein heiß, ist die Schaufel Gold wert denn der Ofen GLÜHT!


5. Ist die Pizza belegt, kannst Du sie nun auf den Stein befördern. Bei großen Pizzen braucht man dazu etwas Übung.


6. Nun brauchst du nur noch 4-7 Minuten deiner Zeit und fertig ist die Pizza.


7. Pizza rausholen und einfach genießen!


Mein Fazit:


Eine Pizza auf diese Art zuzubereiten ist einzigartig....und einzigartig lecker. Für unsere Tochter war es total spannend zu sehen und der knusprige Boden spricht einfach für sich. Kein Verbrennen, kein schlabbern und auch die Reinigung des Steines ist mehr als einfach. Ich bin froh diesen Stein zu haben denn ich habe NOCH NIE eine bessere Pizza zubereitet. NOCH NIE! Die Kosten für das Vorheizen des Steines halten sich zudem extrem in Grenzen. Günstiger kann man für die gesamte Familie keine Pizza machen die wie frisch vom Italiener schmeckt. Zudem eine super Sache zum Verschenken!


Tipp: Diesen Stein kann man auch zum Brot backen verwenden. Mehr geht echt nicht.


Für den Preis von 21,90 Euro eine geniale Investition die das Pizza essen zu einem echten Erlebnis macht.


Nicht mehr ohne meinen Pizzastein.


Deine Rabenmutter